Der perfekte Hefezopf
 
Vorbereitung
Kochzeit
Gesamtzeit
 
Autor:
Portionen: 8
Zutaten
  • 250ml Milch
  • 20g frische Hefe (Alternativ ein Beutel Trockenhefe)
  • 75g Zucker (+25g Zucker für mich)
  • 1 Ei
  • 1,5 TL Salz
  • 500g Weizenmehl (Typ 550)
  • 75g weiche Butter
Anweisungen
  1. Den Vorteig ansetzen. Dazu die Milch erwärmen – die Hefe mag am Liebsten Körpertemperatur, also um die 37 Grad. Mehr sollte es denke ich nicht sein. Ich gebe die Milch in die Mikrowelle, die ich für solche Zwecke einfach ideal finde. Milch bei Zimmertemperatur sollte es allerdings auch tun, den Behälter in dem der Vorteig reift, kann ja dann auf der Heizung stehen. Dieser Vorgang dauert sowieso nicht zu lange. In der erwärmten Milch den Zucker und die Hefe auflösen – ca. 15 Minuten abgedeckt die Hefe anspringen lassen.
  2. Die Butter gebe ich ebenfalls kurz in die Mikrowelle, bis sie schön weich, aber noch nicht flüssig ist. Von dem Ei 3EL für´s Bepinseln kalt stellen, den Rest mit der Butter zum Mehl in die Küchenmaschine geben und mit dem Vorteig zu einem glatten Teig kneten. Zunächst sieht alles sehr feucht aus und der Teig wird in der Schüssel kleben, mit der Zeit aber lösen. Bleibt das so, ist alles Ok, wenn der Teig zu flüssig bleibt, nach und nach etwas Mehl dazu geben, bis kein Teig mehr in der Schüssel kleben bleibt. Dem Teig sollte man beim kneten aber auch etwas Zeit gönnen, bevor zuviel Mehl in der Schüssel landet.
  3. Mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und den Teig in Ruhe gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat. Gelingt das in der einen Stunde nicht, dem Teig einfach noch ein bisschen mehr Ruhe gönnen.
  4. Den Teig nochmal ordentlich (jetzt kommen die Hände ins Spiel) durchkneten. Dritteln und nochmal 10 Minuten Ruhe gönnen.
  5. Die Teigdrittel nun zu Strängen rollen – hier mache ich gerne den Fehler die Stränge zu lange zu machen. Der Zopf sollte noch in den Ofen passen! 40cm sollte lang genug sein. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech nun einen lockeren Zopf flechten. Da jetzt nochmal Ruhe angesagt ist, während der Teig geht, sollte der Zopf nicht zu stramm sein, da dem Teig sonst der Platz zum Aufgehen fehlt. 45 Minuten warten.
  6. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Hefezopf mit dem restlichen Ei bepinseln und mit Hagelzucker bestreuen. 25 Minuten backen, dabei gegen Ende kontrollieren, ob einem der Zopf schon zu dunkel ist und gegebenenfalls mit Alufolie abdecken.
Recipe by Chef Hansen at https://www.chefhansen.de/2011/03/26/der-perfekte-hefezopf/